Was ist Bubble Soccer eigentlich?

Ziel des Spiels ist es, wie beim Fußball, den Ball mit dem Fuß ins gegnerische Tor zu schießen. Die Spieler stecken dabei bis zu den Knien in durchsichtigen mit Luft gefüllten Plastikbällen, die eingesetzt werden können, um die anderen Spieler umzustoßen und den Ball zu erobern. Um das Verletzungsrisiko zu mindern, sollte jeder Teilnehmer mindestens 1,50 Meter groß sein. Die aufgeblasene Hülle der Bubbles verhindert dabei einen direkten Körperkontakt und minimiert somit die Gefahr, dass sich ein Teilnehmer verletzt. Gespielt wird im Modus sechs gegen sechs, die Spieldauer beträgt acht Minuten. Einen festen Torwart gibt es beim Bubble Soccer nicht.

Wann und wo?

Die Tour startet am 23. April und macht an 9 Orten in Niedersachsen Station:

23.04.2016 in Lehrte

Anmeldung: www.rsbhannover.de

30.04.2016 in Göttingen

Anmeldung: www.ssb-goettingen.de

21.05.2016 in Northeim

Anmeldung: www.ksbnortheim-einbeck.de

22.05.2016 in Nordhorn

Anmeldung: www.ksb-bentheim.de

28.05.2016 in Braunschweig

Anmeldung: www.sportjugend-braunschweig.de

28.05.2016 in Varel

Anmeldung: www.ksb-friesland.de

04.06.2016 in Westerstede

Anmeldung: www.ksb-ammerland.de

11.06.2016 in Hildesheim

Anmeldung: http://trendsportfest-hildesheim.de

19.06.2016 in Hemsen (bei Meppen)

Anmeldung: www.ksb-emsland.de

* BubbleSoccer-Turnier ist ausgebucht!

Teilnehmen kann jedes Team, das aus mindestens sechs Personen besteht. Bis auf den Pfand für die Bubbles (20 Euro) ist die Teilnahme kostenfrei.

Das Landesfinale im Bubble Soccer findet am 25. Juni in Göttingen statt.

Was wird noch geboten?

Auch abseits des Bubble Soccer Courts bieten wir euch mit unterschiedlichsten Trendsportarten ein spannendes und aktives Rahmenprogramm. Tretet gegen eure Freunde im Bungee Run an, testet euer Gleichgewicht auf dem Wasser beim Stand Up Paddeling oder versucht euch an unserer mobilen Kletterwand. Alle Sportbegeisterten können ihr Ballgefühl außerdem beim Fußballtennis oder Headis unter Beweis stellen. Das Rahmenprogramm vor Ort wird individuell von den lokalen Sportjugenden organisiert. Im Mittelpunkt stehen dabei die Themenbereiche „Trendsport“ und „Brasilien/Rio“.
 

Noch Fragen?

Noch Fragen? Dann meldet dich doch einfach bei Laura Anisi. Außerdem findet Ihr uns auf Facebook unter „Sportjugend macht Trendsport – Traditionell ist anders“.

Facebook

Suche

Newsletter

Kontakt