12.07.2016

"Qualifizierung von ehrenamtlich und freiwillig Engagierten" im Fokus

Empirische Studie der Uni Oldenburg im Land Niedersachsen

Der LandesSportBund Niedersachsen unterstützt eine Studie der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg zu Bedingungen ehrenamtlichen und freiwilligen Engagements in Niedersachsen. 

Wir möchten alle ehrenamtlich und freiwillig Engagierten in niedersächsischen Sportvereinen dazu aufrufen, an der dieser Studie teilzunehmen (Bearbeitungszeit ca. 25 Minuten).

Mit dem Forschungsprojekt werden drei Ziele verfolgt:

  • Bestandsaufnahme bestehender Qualifizierungsangebote in Niedersachsen, 
  • Rückmeldung von Teilnehmenden zu bestehenden Qualifizierungsangeboten in Niedersachsen,
  • Bedarfsermittlung zu weiteren Qualifizierungsangeboten in Niedersachsen.

Aufbauend auf diese Ergebnisse werden zusammen mit den Weiterbildungsträgern, Koordinierungs- und Einsatzstellen und interessierten Verbänden und Organisationen Qualitätsstandards und Empfehlungen zur Qualifizierung von Ehrenamtlichen in Niedersachsen formuliert.

Weitere Informationen zum Projekt sind unter der Projekt-Homepage www.engagementstudie2016.uni-oldenburg.de zu finden.

Die Studie wird von der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg durchgeführt. Die Projektleitung obliegt Prof. Dr. Karsten Speck von der Universität Oldenburg. Das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, die Klosterkammer Hannover und die Niedersächsische Staatskanzlei fördern die Studie.

Hier geht´s zur Onlinebefragung

06.07.2016

Zukunftsaufgabe "FreiwilligenMANAGEMENT & FreiwilligenKOORDINATION"

Förderung und Qualifizierung

Der Aufbau eines systematischen und strategischen FreiwilligenMANAGEMENTS, die Etablierung einer Kultur der Wertschätzung & Anerkennung und die Verbesserung der Rahmenbedingungen für Engagierte gelten als erfolgsversprechende Ansätze zur Gewinnung & Bindungen von ehrenamtlich und freiwillig Engagierten.

Die aktuellen Erkenntnisse im Bereich der Engagementforschung machen deutlich, dass "ehrenamtliches und freiwilliges Engagement" im Sportverein "NEU gedacht" werden muss, wenn man zukünftig Menschen für ein Engagement begeistern möchte. Damit dies gelingen kann hat der LandesSportBund Niedersachsen ein umfassendes Maßnahmenbündel zur EngagementFÖRDERUNG auf den Weg gebracht, um Sportvereine und Sportverbände auf ihrem Weg zu einer  "attraktiven Einsatzstelle für Engagierte" zu unterstützen. Dabei spielt die Förderung und Qualifizierung von sog. "FreiwlilligenMANAGERN*INNEN" und "FreiwilligenKOORDINATOREN*INNEN" eine zentrale Rolle. 
 

FÖRDERUNG von FreiwilligenMANAGERN*INNEN und FreiwilligenKOORDINATOREN*INNEN in Sportvereinen/Sportverbänden
In den nächsten Jahren wird verstärkt die Implementierung von "FreiwilligenMANAGERN*INNEN  & FreiwilligenKOORDINATOREN*INNEN" in niedersächsischen Sportvereinen/Sportverbänden gefördert. Zielsetzung ist dabei eine nachhaltige und systematische EngagementFÖRDERUNG und die Entlastung von ehrenamtlich und freiwillig Engagierten.  
Die bestehende Richtlinie zur "Stärkung des Ehrenamtes und Bürgerschaftlichen Engagements" wurde ergänzt um die Maßnahmenförderung "FreiwilligenMANAGEMENT & FreiwilligenKOORDINATION".
Kernelemente sind eine dreijährige Maßnahmenförderung (Festbetragsfinazierung) von 500,00 € pro Jahr sowie die Förderung einer jährlichen EngagementBERATUNG - als Klausurtagung - im Umfang von max. 8 Beratungseinheiten. Die Grundlagen der Förderung sind: 

  • Zertifikat "FreiwilligenMANAGEMENT bzw.  FreiwilligenKOORDINATION",
  • Durchgeführte EngagementBERATUNG,
  • Gremienbeschluss oder Verankerung in der Vereinssatzung. 

--> Weitere Informationen & Antragsformulare 


QUALIFIZIERUNG "FreiwilligenMANAGEMENT und FreiwilligenKOORDINATION"
Um die anspruchsvolle Aufgabe der „Gewinnung und Bindung von ehrenamtlich und freiwillig Engagierten“ zu meistern, hilft ein systematisches „Ehrenamts- & FreiwilligenMANAGEMENT“. Es gilt Lösungen zu finden, eine engagementfreundliche Kultur zu etablieren bzw. auszubauen, Ehrenamtliche und Freiwillige erfolgreich zu gewinnen und zu begleiten.
In einem Basismodul werden die Grundlagen eines „strategischen Ehrenamts- & FreiwilligenMANAGEMENTS“ vermittelt. Nach der erfolgreichen Teilnahme am Basismodul werden die Inhalte in den jeweiligen Vertiefungsmodulen „FreiwilligenMANAGEMENT“ (strategisch im Vorstand arbeiten) bzw. „FreiwilligenKOORDINATION“ (operativ mit Freiwilligen und Ehrenamtlichen arbeiten) vertieft. Das jeweilige Zertifikat ist Grundlage für die o.g. Förderuung. 

--> Weitere Informationen zur Ausschreibung und Anmeldung


ProjektFÖRDERUNG - Ehrenamt und Bürgerschaftliches Engagement  
Über die Richtlinie zur "Stärkung des Ehrenamtes und des Bürgerschaftlichen Engagements" können weitere Maßnahmen und Projekte zur Verbesserung der Anerkennungskultur, Rahmenbedingungen und Strukturen für ehrenamtlich und freiwillig Engagierte gefördert werden.   

--> Weitere Informationen und Antragsformulare

 

FreiwilligenMANAGEMENT & FreiwilligenKOORDINATION

05.07.2016

Ehrenamts-Wochenende am 24. & 25.09.2016 im Heide Park

Jetzt stark vergünstigte Tickets für Euch und Eure Gruppe buchen

Engagement für Engagierte
www.heide-park.de/tag-des-ehrenamts


Alltagshelden aufgepasst: Das Heide Park Resort , die SportEhrenamtsCard Niedersachsen  und die Vereinshelden sagen anlässlich der 12. Woche des bürgerschaftlichen Engagements am 24. und 25. September 2016 allen ehrenamtlich und freiwillig Engagierten "Danke".

Alle Engagierten erhalten mit ihren Sportgruppen oder bis zu vier Begleitern aus der Familie oder dem Freundeskreis an beiden Aktionstagen (24. & 25.09.2016) bei Nachweis einer Vereinszugehörigkeit (Vereinsausweis oder schriftliche Bestätigung) ein vergünstigtes Eintrittsticket für 20,-- Euro bei Erwachsenen und 18,-- Euro für Kinder und Jugendliche (bis 17 Jahre).

Ehrenamtler die in Begleitung ihrer Jugendgruppe kommen, erhalten an diesem Tag freien Eintritt.

Weitere Informationen erhaltet Ihr auf der für diese Aktion eingerichteten Sonderseite: www.heide-park.de/tag-des-ehrenamts

Hier können Sie ab jetzt auch bereits die vergünstigten Tickets bestellen.
 

Hier geht´s zur Aktion

25.02.2016

Neue Wege zum Geld?

Akademieforum Organisationsentwicklung

Beim Akademie-Forum Organisationsentwicklung „Crowdfunding, Stiftungen und Co. – Für Ideen, die groß werden wollen!“ standen alternative Finanzierungsformen für den Sport im Mittelpunkt. Neben vier Impulsvorträgen gab es intensiven Austausch der Teilnehmenden mit den Referenten in zwei Expertenrunden. 
Den kompletten Artikel zum Akademieforum Organisationsentwicklung findet ihr im folgenden Link.

 

hier geht´s zum Artikel

26.01.2016

Hilfe für Helfer: Landesbedienstete werden für Special Olympics freigestellt

Die Niedersächsische Landesregierung hat am 26. Januar 2016 entschieden, die „Spe­cial Olympics" in Hannover aktiv zu unterstützen: Landesbedienstete, die die nationalen Spiele für gehandicapte Menschen als Helferin oder Helfer unter­stützen, können dafür Sonderurlaub nehmen. Damit leiste das Land einen wichtigen Beitrag für die Inklusion und die gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit geistiger Behinderung, sagte der niedersächsische Sportminister Boris Pistorius.

Die „Nationalen Spiele für Menschen mit geistiger Behinderung" („Specials Olympics") finden vom 6. bis 10. Juni 2016 in Hannover statt. Dazu werden bis zu 5.000 Athletinnen und Athle­ten für 18 Sportarten erwartet. Hinzu kommen rund 1.700 Trainer und Betreuer, 500 Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter, 1.000 Familienangehörige und weitere bis zu 4.000 Teilneh­mer am wettbewerbs­freien Angebot. Insgesamt rechnen die Veranstalter mit mehr als 14.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Daher ist die Veranstaltung auf viele freiwillige helfende Hände angewie­sen. Die Beschäftigten des Landes, die das Sportereignis dement­sprechend unterstützen, können den Sonderurlaub unter Fortzahlung der Bezüge bei ihrer jeweiligen Dienststelle be­antragen.

Zu Special Olympics Deutschland


Facebook

Suche

Newsletter

Kontakt