Qualifizierung „FreiwilligenMANAGEMENT & FreiwilligenKOORDINATION"

Die modulare Qualifizierung „FreiwilligenMANAGEMENT & FreiwilligenKOORDINATION“ wurde für ehrenamtliche Vorstände, Beauftragte des Vorstandes, Abteilungsleitungen sowie hauptberufliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, von uns entwickelt.

Um die anspruchsvolle Aufgabe „Gewinnung und Bindung von ehrenamtlich und freiwillig Engagierten“ zu meistern, hilft ein systematisches „Ehrenamts- & FreiwilligenMANAGEMENT“. Es gilt Lösungen zu finden, eine engagementfreundliche Kultur zu etablieren bzw. auszubauen, Ehrenamtliche und Freiwillige erfolgreich zu gewinnen und zu begleiten.

In einem Basismodul werden die Grundlagen eines „strategischen Ehrenamts- & FreiwilligenMANAGEMENTS“ vermittelt. Nach der erfolgreichen Teilnahme am Basismodul werden die Inhalte in den jeweiligen Vertiefungsmodulen  „FreiwilligenMANAGEMENT“ (strategisch im Vorstand arbeiten) bzw. „FreiwilligenKOORDINATION“ (operativ mit Freiwilligen und Ehrenamtlichen arbeiten) vertieft.



"FreiwilligenMANAGEMENT & FreiwilligenKOORDINATION"_Basismodul
[Termine - Anmeldung - Ausschreibung]




Auschreibung

Das Basismodul „FreiwilligenMANAGEMENT & FreiwilligenKOORDINATION" richtet sich an ehrenamtliche Vorstände, Beauftragte des Vorstandes, Abteilungsleitungen sowie an hauptberufliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die das Thema im Verein bearbeiten.

Wir werden mit Ihnen im „Basismodul“ die Bedeutung der strategischen und operativen Aspekte des „Ehrenamts- & FreiwilligenMANAGEMENTS“, den Nutzen und die Grenzen sowie die notwendigen Rahmenbedingungen im Sportverein behandeln. Dann werden wir gemeinsam den IST-Stand Ihrer eigenen Engagementstrategie analysieren. Daraus werden Ziele abgeleitet und Methoden/Instrumente für die „Schritt für Schritt“- Umsetzung vermittelt und erprobt.

Nach der erfolgreichen Teilnahme am Basismodul werden die Inhalte in den jeweiligen Vertiefungsmodulen „FreiwilligenMANAGEMENT“ (strategisch im Vorstand arbeiten) bzw. „FreiwilligenKOORDINATION“ (operativ mit Freiwilligen und Ehrenamtlichen arbeiten) vertieft.

Die Qualifizierung findet in Kooperation mit der Akademie für Ehrenamtlichkeit Deutschland (AfED) statt und ist als Bildungsurlaub anerkannt. Darüberhinaus wird die Qualifizierung zur Verlängerung der Vereinsmanager C-Lizenz anerkannt. Die Teilnahme kann über das Förderprogramm „Bildungsprämie“ des BMBF gefördert werden (www.bildungspraemie.info).

Qualifizierung im Überblick

Titel Basismodul „FreiwilligenMANAGEMENT & FreiwilligenKOORDINATION"
Zielgruppe Ehrenamtliche Vorstände, Abteilungsleitungen, Beauftragte des Vorstandes sowie freiwillige oder hauptberufliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
Voraussetzung Keine
Ziel(e)
  • Die Bedeutung der strategischen und operativen Aspekte des „Ehrenamts- & FreiwilligenMANAGEMENTS“, den Nutzen und die Grenzen sowie die notwendigen Rahmenbedingungen im Sportverein kennenlernen.
  • Den Stand der eigenen Engagementstrategie reflektieren, Ziele entwickeln und formulieren und Methoden dafür erproben.
  • Einzelne Schritte der Freiwilligenkoordination bearbeiten.
  • Die eigene Rolle in der Engagementstrategie reflektieren und Unterstützungsbedarfe dafür ausarbeiten.

Seminar-
beschreibung
(Inhalte)

  • Einführung in „Ehrenamts- & FreiwilligenMANAGEMENT“
  • Formen, Motive und Nutzen von der Freiwilligenarbeit
  • Unterscheidung zwischen strategischen und operativen Aufgaben im „Ehrenamts- & FreiwilligenMANAGEMENT“
  • Vermittlung der wichtigsten Schritte des „Ehrenamts - & FreiwilligenMANAGEMENTS“ in Sportvereinen
  • Analyse der eigenen Engagementstrategie im Verein
  • Vorstellung der notwendigen Rahmenbedingungen für ein gelungenes „Ehrenamts- & FreiwilligenMANAGEMENT“
  • Erarbeitung einer eigenen Gewinnungsstrategie
Literaturhinweise
  • Breuer, C. (2013): Sportentwicklungsbericht 2011/2012 - Analyse zur Situation der Sportvereine in Deutschland.
  • Braun, S. (2011): Ehrenamtliches und freiwilliges Engagement im Sport.
  • Krimmer, H./ Priemer, J. (2013): ZIVIZ-Survey 2012 –Instrument und erste Ergebnisse.
  • Reifenhäuser, C./ Hoffmann, S./ Sarah, G./ Kegel, Th. (2012): Freiwilligen-Management.
  • Reifenhäuser, C., Reifenhäuser, O. (Hrsg.) 2013: Praxishandbuch Freiwilligenmanagement.
  • Rump, B./Hopp, E. (2013): DOSB - Ehrenamt und freiwilliges Engagement im Sport.
  • Wallraff, B. (2010): Professionelles Management von Ehrenamtlichen.
Methoden Fachinput, Plenumsdiskussion, Arbeitsgruppen, kollegiale Beratung
Kosten

Der Eigenanteil der Teilnehmenden (inkl. Ü/VP) beträgt:

  • € 125,00 für TN aus Mitgliedsvereinen des LSB Nds.,
  • € 250,00 für TN aus Mitgliedsvereinen anderer LSB´s,
  • € 500,00 für alle anderen TN.
Auswahl der Teilnehmenden* Pro Basismodul stehen maximal 20 Plätze zur Verfügung. Über die Teilnahme entscheidet der Eingang der Anmeldung.
Anerkennung/
Nachweis

Teilnahmebescheinigung, Teilnehmende an den Vertiefungsmodulen erhalten das Zertifikat „FreiwilligenKOORDINATION“ bzw. „FreiwilligenMANAGEMENT“, Verlängerung Vereinsmanager C-Lizenz.

Referentinnen
/Referenten

  • Marco Lutz (Seminarleitung/Trainer, LSB Nds.)
  • NN (Trainerin, AfED Berlin)

 


Infomationen & Flyer zum download

Hier finden Sie noch einmal die kompakte Ausschreibung als PDF.
 

Laden...

Der ausführliche Flyer für diejenigen, die alles wissen wollen. (lang/Qualifizierung FreiwilligenMANAGEMENT & KOORDINATOR.pdf)

Laden...

Oder lieber das Wichtigste in aller Kürze (kurz/Qualifizierung FreiwilligenMANAGEMENT & KOORDINATOR.pdf)

Laden...


"FreiwilligenMANAGEMENT"_Vertiefungsmodul
[Termine - Anmeldung - Ausschreibung]



Auschreibung

Die Qualifizierung „FreiwilligenMANAGEMENT“_Vertiefungsmodul richtet sich an ehrenamtliche Vorstände, Beauftragte des Vorstandes, Abteilungsleitungen sowie an hauptberufliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die das Thema im Verein bearbeiten und bereits das Basismodul besucht haben.

Viele Sportvereine haben Schwierigkeiten in der Besetzung von ehrenamtlichen Vorstandspositionen und Gremien bzw. in der Gewinnung und Bindung von weiteren Mitarbeitenden (Trainerinnen und Trainer, Übungsleiterinnen und Übungsleiter, Schiedsrichter etc.). Ein systematisches „Ehrenamts- & Freiwilligenmanagement“ hilft, Lösungen zu finden, eine engagementfreundliche Kultur zu etablieren bzw. auszubauen, Ehrenamtliche und Freiwillige erfolgreich zu gewinnen und zu begleiten.

Das Vertiefungsmodul „FreiwilligenMANAGEMENT“ baut auf dem Basismodul „FreiwilligenMANAGEMENT & FreiwilligenKOORDINATION“ auf und dient der vertieften Auseinandersetzung mit der strategischen Planung der EngagementFÖRDERUNG in Sportvereinen. Im Rahmen des Workshops erarbeiten die Teilnehmenden eine Engagementstrategie für ihren Verein und entwickeln Konzepte für verschiedene Aspekte des Ehrenamts- & FreiwilligenMANAGEMENTS.

Nach erfolgreichem Abschluss des Vertiefungsmoduls erhalten die Teilnehmenden das LSB-Zertifikat „FreiwilligenMANAGEMENT“. Dieses Zertifikat ist Grundlage zur Teilnahme am LSB-Förderprogramm zur „Implementierung von FreiwilligenKOORDINATION & FreiwilligenMANAGEMENT“ in Sportvereinen.

Die Qualifizierung findet in Kooperation mit der Akademie für Ehrenamtlichkeit Deutschland (AfED) statt und wird zur Verlängerung der „Vereinsmanager C-Lizenz“ anerkannt. Die Teilnahme kann über das Förderprogramm „Bildungsprämie“ des BMBF gefördert werden (www.bildungspraemie.info).

Qualifizierung im Überblick

Titel Vertiefungsmodul „FreiwilligenMANAGEMENT“
Zielgruppe Ehrenamtliche Vorstände, Abteilungsleitungen, Beauftragte des Vorstandes sowie freiwillige oder hauptberufliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
Voraussetzung

Erfolgreiche Teilnahme an der Qualifizierung Basismodul „FreiwilligenMANAGEMENT & FreiwilligenKOORDINATION“. Es gibt begrenzte Teilnahmeplätze.

Ziel(e)
  • Vermittlung von Grundlagen der Strategie- und Konzeptentwicklung
  • Kenntnisse der Rahmenbedingungen und des Umfelds ehrenamtlichen/ freiwilligen Engagements in Sportvereinen
  • Reflexion der Ziele des eigenen Vereins in Bezug auf die Engagementförderung
  • Entwicklung einer Engagementstrategie
  • Entwicklung von Konzepten zu verschiedenen strategischen Aspekten der Engagementförderung

Seminar-
beschreibung
(Inhalte)

  • Vertiefung der wichtigsten Schritte des Ehrenamts-& FreiwilligenMANAGEMENTS in Sportvereinen
  • Grundlagen der Strategie- und Konzeptentwicklung und ihrer Umsetzung
  • Strategieentwicklung zur Einarbeitung, Begleitung und Verabschiedung von Engagierten
  • Strategien für die Anerkennungskultur, Partizipation und Konfliktmanagement im Kontext der Engagementförderung entwickeln
Literaturhinweise
  • Breuer, C. (2013): Sportentwicklungsbericht 2011/2012 - Analyse zur Situation der Sportvereine in Deutschland.
  • Braun, S. (2011): Ehrenamtliches und freiwilliges Engagement im Sport.
  • Krimmer, H./ Priemer, J. (2013): ZIVIZ-Survey 2012 –Instrument und erste Ergebnisse.
  • Reifenhäuser, C./ Hoffmann, S./ Sarah, G./ Kegel, Th. (2012): Freiwilligen-Management.
  • Reifenhäuser, C., Reifenhäuser, O. (Hrsg.) 2013: Praxishandbuch Freiwilligenmanagement.
  • Rump, B./Hopp, E. (2013): DOSB - Ehrenamt und freiwilliges Engagement im Sport.
  • Wallraff, B. (2010): Professionelles Management von Ehrenamtlichen.
Methoden Fachinput, Plenumsdiskussion, Arbeitsgruppen, kollegiale Beratung
Kosten

Der Eigenanteil der Teilnehmenden (inkl. Ü/VP) beträgt:

  • € 125,00 für TN aus Mitgliedsvereinen des LSB Nds.,
  • € 250,00 für TN aus Mitgliedsvereinen anderer LSB´s,
  • € 500,00 für alle anderen TN.
Auswahl der Teilnehmenden* Pro Vertiefungsmodul stehen maximal 20 Plätze zur Verfügung. Über die Teilnahme entscheidet der Eingang der Anmeldung.
Anerkennung/
Nachweis

Teilnahmebescheinigung, Teilnehmende an diesem Vertiefungsmodul erhalten das LSB-Zertifikat „FreiwilligenMANAGEMENT“, Verlängerung Vereinsmanager C-Lizenz.

Referentinnen
/Referenten

  • Marco Lutz (Seminarleitung, LSB Nds.)
  • Ingela Bartsch (Trainerin, LSB Nds. Pool)

 


Infomationen & Flyer zum download



"FreiwilligenKOORDINATION"_Vertiefungsmodul
[Termine - Anmeldung - Ausschreibung]



Auschreibung

Die Qualifizierung „FreiwilligenKOORDINATION“_Vertiefungsmodul richtet sich an ehrenamtliche Vorstände, Beauftragte des Vorstandes, Abteilungsleitungen sowie an hauptberufliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die das Thema im Verein bearbeiten und bereits das Basismodul besucht haben.

Viele Sportvereine haben Schwierigkeiten in der Besetzung von ehrenamtlichen Vorstandspositionen und Gremien bzw. in der Gewinnung und Bindung von weiteren Mitarbeitenden (Trainerinnen und Trainer, Übungsleiterinnen und Übungsleiter, Schiedsrichter etc.). Eine systematische „Ehrenamts- & FreiwilligenKOORDINATION“ hilft, Lösungen zu finden, eine engagementfreundliche Kultur zu etablieren bzw. auszubauen, Ehrenamtliche und Freiwillige erfolgreich zu gewinnen und zu begleiten.

Das Vertiefungsmodul „FreiwilligenKOORDINATION“ baut auf dem Basismodul „FreiwilligenMANAGEMENT & FreiwilligenKOORDINATION“ auf und vertieft Wissen und Handlungskompetenzen auf der operativen Ebene der Engagementförderung in Sportvereinen. Es werden Themen vom Erstkontakt mit Engagementinteressierten bis zur Verabschiedung von Ehrenamtlichen und Freiwilligen behandelt. Die Teilnehmenden reflektieren die derzeitige Praxis in ihrem Verein und erproben in praxisnahen Übungen Methoden der wertschätzenden Begleitung von Engagierten im Verein.

Nach erfolgreichem Abschluss des Vertiefungsmoduls erhalten die Teilnehmenden das LSB-Zertifikat „FreiwilligenKOORDINATION“. Dieses Zertifikat ist Grundlage zur Teilnahme am LSB-Förderprogramm zur „Implementierung von FreiwilligenKOORDINATION & FreiwilligenMANAGEMENT“ in Sportvereinen.

Die Qualifizierung findet in Kooperation mit der Akademie für Ehrenamtlichkeit Deutschland (AfED) statt und wird zur Verlängerung der „Vereinsmanager C-Lizenz“ anerkannt.
Die Teilnahme kann über das Förderprogramm „Bildungsprämie“ des BMBF gefördert werden (www.bildungspraemie.info).

Qualifizierung im Überblick

Titel Vertiefungsmodul „FreiwilligenKOORDINATION“
Zielgruppe Ehrenamtliche Vorstände, Abteilungsleitungen, Beauftragte des Vorstandes sowie freiwillige oder hauptberufliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
Voraussetzung

Erfolgreiche Teilnahme an der Qualifizierung Basismodul „FreiwilligenMANAGEMENT & FreiwilligenKOORDINATION“. Es gibt begrenzte Teilnahmeplätze.

Ziel(e)
  • Reflexion der Vereinspraxis zur Koordination ehrenamtlicher und freiwilliger Arbeit
  • Kennenlernen von Elementen der Begleitung von Engagierten in Sportvereinen
  • Ableiten von Impulsen für die eigene Arbeit im Verein
  • Erprobung von Methoden der Ehrenamts-& FreiwilligenKOORDINATION

Seminar-
beschreibung
(Inhalte)

  • Wichtige Schritte der Ehrenamts - & FreiwilligenKOORDINATION in Sportvereinen
  • Führen von Erstgesprächen mit Engagementinteressierten
  • Methoden der Einarbeitung, Aus- und Weiterbildung von Engagierten
  • Maßnahmen zur Förderung der Integration von Ehrenamtlichen und Freiwilligen im Verein
  • Formen der Anerkennung von ehrenamtlichem und freiwilligem Engagement
  • Führen von Feedback-Gesprächen
  • Umgang mit dem Weggang Engagierter
Literaturhinweise
  • Breuer, C. (2013): Sportentwicklungsbericht 2011/2012 - Analyse zur Situation der Sportvereine in Deutschland.
  • Braun, S. (2011): Ehrenamtliches und freiwilliges Engagement im Sport.
  • Krimmer, H./ Priemer, J. (2013): ZIVIZ-Survey 2012 –Instrument und erste Ergebnisse.
  • Reifenhäuser, C./ Hoffmann, S./ Sarah, G./ Kegel, Th. (2012): Freiwilligen-Management.
  • Reifenhäuser, C., Reifenhäuser, O. (Hrsg.) 2013: Praxishandbuch Freiwilligenmanagement.
  • Rump, B./Hopp, E. (2013): DOSB - Ehrenamt und freiwilliges Engagement im Sport.
  • Wallraff, B. (2010): Professionelles Management von Ehrenamtlichen.
Methoden Fachinput, Plenumsdiskussion, Arbeitsgruppen, kollegiale Beratung
Kosten

Der Eigenanteil der Teilnehmenden (inkl. Ü/VP) beträgt:

  • € 125,00 für TN aus Mitgliedsvereinen des LSB Nds.,
  • € 250,00 für TN aus Mitgliedsvereinen anderer LSB´s,
  • € 500,00 für alle anderen TN.
Auswahl der Teilnehmenden* Pro Vertiefungsmodul stehen maximal 20 Plätze zur Verfügung. Über die Teilnahme entscheidet der Eingang der Anmeldung.
Anerkennung/
Nachweis

Teilnahmebescheinigung, Teilnehmende an diesem Vertiefungsmodul erhalten das LSB-Zertifikat „FreiwilligenKOORDINATION“, Verlängerung Vereinsmanager C-Lizenz.

Referentinnen
/Referenten

  • Marco Lutz (Seminarleitung/Trainer, LSB Nds.)
  • Ingela Bartsch (Trainerin, LSB Nds. Pool)

 


Infomationen & Flyer zum download



Stimmen zur Qualifizierung "FreiwilligenMANAGEMENT & FreiwilligenKOORDINATION"

Das sagen unsere Teilnehmenden

Durch die Qualifizierung habe ich mich in meiner Arbeit im Vorstand weiterentwickelt. Im Seminar haben wir effektiv und konstruktiv gearbeitet und haben sehr viele Perspektiven beleuchtet, dies gelang durch eine harmonische Gruppe und einen guten Altersmix von Jung und Alt. Deshalb konnte ich so viel mitnehmen.

viele Anregungen, neue Sichtweisen, Verfassung von Stellenbeschreibungen, Aufgabenmanagement, Schaffung eines ehrenamtsfreundliches Umfeld, Ressourcen einfordern, Notwendigkeiten verdeutlichen und implementieren, Arbeitsmaterialien schaffen.

Für mich haben sich diese drei Tage wirklich gelohnt und ich kann es allen nur ans Herz legen sich auch zu qualifizieren.
Alfred Helmers
KSB Wittmund

Liebe Sportfreunde!

War von der Qualifizierungsmaßnahme sehr angetan.

Habe viele neue Dinge gelernt, die mir vorher nicht bekannt waren.

Werde versuchen, einige der neuen Dinge in meinem Verein umzusetzen.

Nach erfolgter Vorstandssitzung werde ich wohl einen Beratungstermin vereinbaren.

Es war eine super Gruppe zusammen.

Jeder hat mitgemacht, das ist sonst sehr selten, ein tolles Team.

Die Referenten waren super, hat richtig Spaß gemacht.

Die Unterbringung und die Verpflegung waren super.

Abschließend nochmals vielen Dank
Manfred Mönch
TuS Eschede

Das Seminar war rund um gelungen, von guter Strukturierung der Themen über verständliche Aufgaben bis hin zu Kennenlernspielen bei denen man Spaß hatte.
Ich würde es wieder machen.
Sandy Siersleben
Turn Klubb zu Hannover

Für mich waren die drei Workshop-Tage ein bisschen wie Trampolinspringen mit
viel Spaß und Energie. Gleichzeitig hat das Team mit seinem In-put viel Struktur
vermittelt, die wie ein Sicherheitsnetz das Weiterspringen zuhause ermöglicht.
Besonders hilfreich finde ich die Tatsache, dass der LSB ggf. eine Engagementberatung im
Verein vor Ort anbietet, damit die WorkshopteilnehmerInnen nicht allein bleiben,
sondern - hoffentlich - gemeinsam mit ihren Sportkameraden den Verein am Springen
und Laufen halten und in ihrem Engagement zeitlich und personell abgefedert werden.
Hundertprozentige Weiterempfehlung!

Conny Hiller
biciKletten


„Jetzt mit einem gewissen Abstand betrachtet, war es eine homogene Truppe mit einem guten Mix, der sich dort getroffen hat. Es hat Spaß gemacht, dabei zu sein. Die Leitung war absolut ok, lange Leine und doch immer präsent.

Noch schöner wäre es, wenn alle von Anfang bis Ende dabei wären, besonders auch beim abendlichen Austausch.

Zum Ablauf selbst hätte ich mir die ein oder andere weitere Schöpfungspause zur Gewinnung neuer Konzentration gewünscht.

Alles in allem ist die Erinnerung aber eine sehr positive.

Eine konkrete Umsetzung allerdings fehlt noch; ein Zeitproblem.  Sicher aber ist es, dass in Teilen eine Anwendung erfolgen wird. Ich will das Erlernte benutzen, anwenden, sowohl im Verband als auch im Verein.

Alfred Helmers
KSB Wittmund

(Teilnehmer des Vertiefungsmoduls FreiwilligenKOORDINATION)

„Wir haben nach unserer Teilnahme zuerst auch in unserem Vorstand und mit den Spartenleitungen den Quick-Check durchgeführt, den wir allerdings noch auswerten müssen. Das werden wir wahrscheinlich dann jetzt in der Winterpause erledigen. Weiterhin hat jeder ehrenamtlich Engagierte sein eigenes Aufgabenprofil erstellt. Damit wollen wir erreichen, dass wir die Vereinsstrategie auf die persönlichen Bedürfnisse / Erwartungen der Ehrenamtlichen besser einstellen können. Mal sehen, die Auswertung der Aufgabenprofile müssen wir dann auch noch vornehmen.

Zu unserem Neujahrsempfang Anfang Februar werden wir alle freiwillig Engagierten als "Dankeschön" für ihre Arbeit und ihr Engagement in 2015 einladen.

Erst, wenn wir die o.g. Auswertungen vorgenommen und abgeschlossen haben, werden wir uns die nächsten Schritte überlegen. Ideen sind in unseren Köpfen dank des Inputs auf jeden Fall vorhanden.“

Natascha Evers
(Teilnehmerin des Basismoduls Oktober)

„Die Quallifizierungsmaßnahme Basismodul „FreiwilligenMANAGEMENT & FreiwilligenKOORDINATION“  habe ich als ein sehr gut konzipiertes, gut moderiertes Seminar empfunden. Es wurde sehr viel aktive Mitarbeit eingefordert, sodass die Qualifizierung der Praxis sehr nah kam.
Zukünftigen Teilnehmern würde ich persönlich jedoch raten, mit zwei Vereinsvertretern zu erscheinen, weil die zunächst die Kommunikation später die Umsetzung im Verein erheblich vereinfachen wird.“

Hartmut Seebach
(Teilnehmer des Basismoduls Oktober)

„Die Weiterbildungen - sowohl das Basismodul als auch die Vertiefung "Freiwilligenkoordination" - haben mir sehr gut gefallen. Auch, wenn ich zuvor die Engagementberatungsausbildung durchlaufen habe, wurde es mir nicht langweilig, da ich nun eine andere Perspektive einnehmen konnte. Ich konnte einige neue Ideen und vor allem konkrete Aufgaben für die Sportjugend mitnehmen, da wir uns nicht nur theoretisch dem Lebenszyklus des freiwilligen Engagements gewidmet haben, sondern jeweils auch die Inhalte auf unseren eigenen Verein/Sportjugend bezogen haben. Die jeweiligen Referenten waren fachlich kompetent und gaben gute Gedankenanstöße.“

Wiebke Julius

(Teilnehmerin des Basis- und der Vertiefungsmodule)


"Ich war über die vielen Problemfelder am Anfang überrascht. Aber der Verein hat sich in den letzten 5 Jahren enorm entwickelt und neben der Besetzung jedes Ehrenamtes, sind wir z. B. in der Presse-und Öffentlichkeitsarbeit sehr präsent."

Hans Gerd Ukena, Ehrenvorsitzender beim FT Groß Midlum und DFB-/NFV Vereinsmanager

Das Interview und die Vereinsberatung finden Sie hier

Facebook

Suche

Newsletter

Kontakt