Vereinswettbewerb 2017 - Zertifizierung

Engagementfreundlicher Sportverein

Der organisierte Sport in Niedersachsen ist weiterhin der Gesellschaftsbereich mit der höchsten Engagementquote. Wer sich ehrenamtlich, freiwillig [1] oder bürgerschaftlich engagiert, spendet neben dem persönlichen Einsatz für eine Sache oder seinen Sportverein vor allem ZEIT & WISSEN.

Allerdings wird u.a. aus den Sportentwicklungsberichten deutlich, dass „für einen Teil der Sportvereine die Bindung und Gewinnung von ehrenamtlichen Führungskräften und freiwillig Engagierten ein existenzielles Problem darstellt“. In Zahlen bedeutet dies einen Verlust an Engagierten auf Leitungs- und Führungsebene von 170.000 Engagierten zwischen 2004 und 2014 alleine in Niedersachsen (vgl. Breuer, 2016).

Die zentrale Zukunftsaufgabe der Führungs- und Leitungskräfte in niedersächsischen Sportvereinen wird deshalb das „Finden, Gewinnen und Binden“ von freiwillig und ehrenamtlich Engagierten sein. Einen Lösungsansatz bildet dabei ein systematisches und strategisches „Ehrenamts- & FreiwilligenMANAGEMENT" [2]. „EngagementFÖRDERUNG“ [3] darf kein Zufallsprodukt sein oder aus einzelnen Aktivitäten bestehen, es muss durch ein gezieltes und abgestimmtes Maßnahmenpaket erfolgen. Viele Vereine haben sich bereits auf den Weg gemacht, „Engagement" NEU zu denken, eine engagementfreundliche Kultur zu entwickeln und entsprechend ihre (Engagement-)Strategie und Strukturen anzupassen (vgl. LSB-Handbuch FreiwilligenMANAGEMENT & FreiwilligenKOORDINATION, 2017).

Mit der Zertifizierung „Engagementfreundlicher Sportverein“ möchten wir Sportvereine dazu ermutigen sich auf den Weg zu machen besonders gute Rahmenbedingungen für ehrenamtlich und freiwillig Engagierte zu entwickeln und sich diese Qualität mit einem ZERTIFIKAT bescheinigen zu lassen. Gerne begleiten wir Euren Sportverein auf dem Weg zur attraktiven Einsatzstelle für Engagierte.

 


Zertifizierung – Grundlagen

Das Zertifizierungsverfahren „Engagementfreundlicher Sportverein“ basiert auf einem Reifegradstufen-Modell und beinhaltet 17 Qualitätsbereiche. Mittels der 5 Reifegradstufen (0-4) kann ein steigendes Qualitätsniveau nachgewiesen werden. Die Einordnung in eine höhere Stufe bedeutet in der Regel, dass die Voraussetzungen der darunterliegenden Stufen weitestgehend erfüllt bzw. umgesetzt werden. Die einzelnen Qualitätsbereiche werden unterschiedlich durch Multiplikationsfaktoren (1-5) gewichtet.


Zertifizierung – Zielgruppe

An der Zertifizierung können Vereine und Verbände, die Mitglied im LandesSportBund Niedersachsen sind, teilnehmen. Bei Vereinen können sowohl Gesamtverein als auch Sparten/Abteilungen einzeln zertifiziert werden. Pro Verein kann nur eine Zertifizierung vorgenommen werden.


Zertifizierung – Bewertung

Im Rahmen der Zertifizierung können maximal 228 Punkte erreicht werden. Das Zertifikat „ENGAGEMENTFREUNDLICH AUSGEZEICHNET“ wird in drei Stufen vergeben.

***GOLD [ab 171 Punkten]

"Vorbildliche Rahmenbedingungen für DEIN Engagement" 

**SILBER [ab 131 Punkten]

"Beste Rahmenbedingungen für
DEIN Engagement" 

*BRONZE [ab 90 Punkten]

"Eine gute Basis für
DEIN Engagement" 


Alle Infos zum Vereinswettbewerb kompakt (.pdf). 

 

Laden...

Der Selbstbewertungsbogen zum Download (.pdf).

 

Laden...


Zertifizierung – Schritte von der Selbstbewertung zum Audit

1. Standardisierten Selbstbewertungsbogen downloaden

2. Selbstbewertung [4] gemeinschaftlich im Sportverein ausfüllen

3. Selbstbewertung per E-Mail beim LSB einreichen

4. Ein zertifizierter LSB-Auditor meldet sich zur Terminvereinbarung

5. Zertifizierungstermin vor Ort zum Audit [5]

6. Auditergebnisse werden dem Verein mitgeteilt

7. Zertifikat wird erstellt bzw. werden Entwicklungsfelder dem Verein erläutert

8. Der Verein kann sich im weiteren Prozess zur Zertifizierung bzw. zur Erreichung einer höheren Stufe durch zertifizierte EngagementBERATER*INNEN begleiten lassen.


Ansprechpartner

Zertifizierung "Engagementfreundlicher Sportverein" 
LandesSportBund Niedersachsen
Abteilung Organisationsentwicklung - Profilbildung Sportorganisation
Marco Lutz
Mail: mlutz@vereinshelden.org
Tel.: 0511-1268-215

LSB "Vereinswettbewerb 2017"
LandesSportBund Niedersachsen
Abteilung Organisationsentwicklung - Beratung in Entwicklungsprozessen
Arnd Stille
Mail: vereinswettbewerb@lsb-niedersachsen.de
Tel.: 0511-1268-189



[1] Freiwilliges und ehrenamtliches Engagement werden alltagssprachlich in der Regel nicht unterschieden und werden hier synonym genutzt. Der LSB NDS. versteht unter „Ehrenamtlichen“ Personen, die auf Grund der Vereinssatzung für eine bestimmte Dauer gewählt sind und in einem Gremium des Vereins mitarbeiten. „Freiwillige“ sind Personen, die sich verbindlich und evtl. längerfristig im Verein engagieren, ohne dass sie gewählt wurden. Sie üben unterschiedliche Tätigkeiten aus, vom Elternfahrdienst bis zu Trainertätigkeiten.

[2] FreiwilligenMANAGEMENT bildet das Scharnier zwischen den Wünschen und Bedürfnissen der Freiwilligen und den Anforderungen, die die Organisation an diese heranträgt. Generell werden alle notwendigen und systematisch geplanten Aktivitäten, die darauf ausgerichtet sind, Freiwillige und Ehrenamtliche in ihrem Engagement so gut wie möglich zu unterstützen, unter diesem Begriff zusammengefasst. Im Speziellen geht es darum, dass sich eine Organisation systematisch und strategisch mit der Gewinnung, Begleitung, Förderung, Anerkennung und Verabschiedung von ehrenamtlich und freiwillig Engagierten auseinandersetzt und diese Prozesse professionalisiert.

[3] EngagementFÖRDERUNG bedeutet die Etablierung positiver Rahmenbedingungen sowie die Umsetzung von Programmen und praxisnahen Maßnahmen zur erfolgreichen Gestaltung der Prozesse Gewinnung, Begleitung, Integration, Anerkennung und Verabschiedung von Freiwilligen und Ehrenamtlichen.

[4] Der Prozess der Selbstbewertung bietet den Vorteil, dass eine kritische Analyse innerhalb des Sportvereins stattfindet und die Bewertung aufgrund von Fakten anstelle von subjektiven Wahrnehmungen als Grundlage für Verbesserungen dienen kann. Die Selbstbewertung bietet Hilfestellung bei der Ermittlung von Stärken und Verbesserungspotentialen für den Auf- & Ausbau und die kontinuierliche Weiterentwicklung des FreiwilligenMANAGEMENTS.

[5] Im Audit wird in einem vor Ort Termin im Verein überprüft, ob die geforderten Standards erfüllt werden. Die Audits werden ausschließlich von zertifizierten Auditoren*Innen des LSB Niedersachsen durchgeführt.


FAQ

Zertifizierung Engagementfreundlicher Sportverein

Facebook

Suche

Newsletter

Kontakt