Entwicklung des Ehrenamtes im Tischtennis-Verband Niedersachsen e.V.

Tischtennis-Verband Niedersachsen e.V.

Projektbeginn: 01.04.2014

Projektende: 31.03.2016

Kurzbeschreibung

In drei Phasen gliedert sich das Projekt, mit dem die ehrenamtliche Arbeit in den Vereinen und Gliederungen des TTVN weiterentwickelt werden soll. In der ersten Phase sollen Vereins- und Gliederungsvertreter für das Thema bürgerschaftliches Engagement sensibilisiert werden. Dazu werden eigene Veranstaltungen durchgeführt, aber es werden auch "Pflichtveranstaltungen" der Gliederungen genutzt, um das Thema zu transportieren.
In Phase zwei können sensibilisierte Vereins- und Gliederungsvertreter eine kompakte Beratung (Quick Check) zum Thema bürgerschaftliches Engagement "buchen". Die Beratung wird mit jedem Verein oder jeder Gliederung individuell durchgeführt. Voraussetzung ist, dass sich ein mehrköpfiges Team findet, das an der Beratung teilnehmen möchte. Mit der Beratung erhalten die Teilnehmer konkrete Hinweise, wie sie sich in einzelnen Teilbereichen weiterbilden können. Hierzu wird eine Onlineplattform auf der TTVN Homepage konzipiert und eingerichtet. Um Zeit für  Weiterbildungsmaßnahmen zu schaffen, soll der "Vereinsalltag" effizienter gestaltet werden. Eine Maßnahme dazu wird z.B. die Einführung einer "App" zur Organisation des Spielbetriebs sein.
In der dritten Phase sollen Vereins- und Gliederungsvertreter die TTVN- und LSB- Weiterbildungsangebote zum Thema bürgerschaftliches Engagement nutzen.

 

Beschreibung der Ausgangslage / Situation vor Projektstart

Die meisten ehrenamtlich Engagierten fühlen sich überlastet und beklagen sich darüber, dass sie keine oder zu wenig Unterstützung von anderen Vereinsmitgliedern erhalten. Selten sehen sie dabei allerdings "bürgerschaftliches Engagement" als ein Vorstandsthema an, das geplant und entwickelt werden muss. Neben der Schwierigkeit, wie solch ein Thema inhaltlich ausgestaltet werden kann, fühlen sich die wenigsten Engagierte in der Lage, dieses Thema zusätzlich zu ihren sonstigen Tätigkeiten zu bearbeiten.

 

Konkrete Zielsetzung

- Verbesserung der ehrenamten Strukturen in den nds. Tischtennisvereinen und Gliederungen
- 3-5 Großveranstaltungen zur Sensibilisierung
- 10-15 kompakt Beratungen zum Thema Ehrenamt
- Einführung und Etablierung einer Online Informationsplattform für EAs (Beispiele zu  Stellenbeschreibungen, konkrete Hinweis auf Weiterbildungsangebote, etc.)
- Höhere Effizienz im Vereinsalltag
- Besser geschulte EAs in den Vereinen und Gliederungen des TTVN (Nutzung von Weiterbildungsangeboten des TTVN und LSB)

 

Welche Maßnahmen wurden im Verlauf des Projektes umgesetzt?

- Arbeitstagung mit den Kreisvorsitzenden
- Besuch von Veranstaltungen der Gliederungen mit Vortrag zum Thema
- Dezentrale "Präsidentengespräche" mit Vorstandsmitgliedern der Gliederungen
- Kompaktberatungen
- "Onlinekatalog" für EA-Engagement
- WO-App

 

Was hat sich im Verein / Verband durch das Projekt verändert?

- Gliederungen und Vereine konnten für das Thema sensibilisiert werden

 

Was können andere Vereine / Verbände aus Ihrem Projekt lernen?

Obwohl die überwiegende Zahl der Vereine über zu wenig Engagement ihrer Mitglieder "klagt", ist es trotzdem schwer, sie für ein strukturiertes und planmäßiges Vorgehen in Bereich der Engagemententwicklung zu gewinnen.

 

Was hat Ihnen bei der Umsetzung des Projektes geholfen?

- Ureigenes Interesse der Gliederungen und Vereine, da ihnen engagierte Mitarbeiter fehlen
- Die eigene fachliche Ausbildung durch den LSB, um das Thema adäquat vorstellen zu können
- Materielle Unterstützung 
- Finanzielle Unterstützung

 

Was hat Sie bei der Umsetzung des Projektes behindert?

Zu wenig Zeit bei Vereinen und Gliederungen sich mit dem Thema intensiv zu beschäftigen. Hier stellt man schnell ein Paradoxon fest: Die derzeit engagierten Personen haben keine Zeit sich mit Engagemententwicklung zu beschäftigen, weil sie so viel zu tun haben. Sie haben so viel zu tun, weil sie so wenige sind.

 

Was würden Sie beim nächsten Projekt anders machen?

- Konzentration auf die Zielgruppe der "Jungen Engagierten" bei den verbandlichen Unterstützungsangeboten für Vereine und Gliederungen

 

Wie wird das Projekt im Verein / Verband weitergeführt?

- Die Engagementberatung wird fester Bestandteil des verbandlichen Beratungsangebotes
- In einem Folgeprojekt sollen konkrete Unterstützungsangeboten für Vereine und Gliederungen für die Gewinnung "Junger Engagierter" erarbeitet werden

 

Beurteilung des Projektes

- Die Vereine und Gliederungen konnten für das Thema sensibilisiert werden
- Eine intensivere Auseinandersetzung mit dem Thema gelingt noch zu selten
- Wie bei anderen Themen auch, wird es wichtig sein, Zeit zu geben und möglichst "leicht verdauliche" Angebote bereit zu halten
- Die neu entwickelte App ist gut angenommen worden und kann dazu beitragen, den arbeitsintensiven Vereinsalltag etwas zu erleichtern
- Bei den durchgeführten QuickChecks und Gesprächen im Rahmen der Tagungen und Sitzungen kristallisierte sich heraus, dass die Vereine und Gliederungen das größte Potential bei der Gewinnung neuer Engagierter bei der Zielgruppe der "Jungen Engagierten" sehen. Aufgrund dieser Erkenntnis wird der TTVN versuchen, entsprechende Angebote zu entwickeln und seinen Vereinen und Gliederungen anzubieten. 

 


Pressesplitter

Artikel lesen...

Facebook

Suche

Newsletter

Kontakt