Grafschafter Ehrenamtsakademie

KreisSportBund Grafschaft Bentheim

Projektbeginn: 01.01.2018                                                                                              Projektende: 31.12.2019

Kurzbeschreibung des Projektes

Der KreisSportBund plant in Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Agentur den Aufbau eines Kompetenzzentrums für das Ehrenamt in der Grafschaft. Die neue Grafschafter EhrenamtsAkademie (GEsA) entwickelt bedarfsgerechte Bildungs- und Beratungsangebote (insbesondere zur Persönlichkeits- und Kompetenzentwicklung, Kombination aus Fach- und Prozessberatung) und führt Maßnahmen für Interessierte und freiwillig Engagierte in Sportorganisationen und darüber hinaus durch. Besondere Berücksichtigung finden dabei die unterschiedlichen Bedarfe und Besonderheiten von Sportorganisationen im Vergleich zum Themenfeld Soziales. Regionale Bildungsanbieter und weitere Partner sollen in den Prozess einbezogen werden, um Synergien sowohl für die Engagierten als auch für die Institutionen gewinnbringend zu nutzen. Weitere Synergien sind durch die Ansiedlung des Kompetenzzentrums im Haus des Sports im Grafschafter Sport- und Freizeitpark zu erwarten. Neben den optimalen räumlichen Gegebenheiten (z.B. Seminarräume, Übernachtungsmöglichkeit, Cateringangebot) wird das Areal stark von Besuchern jeder Altersklasse in der Freizeit frequentiert, sodass neue Zielgruppen erschlossen werden können. Gleichzeitig wird durch die Verortung der Grafschafter Ehrenamtsakademie eine Öffnung des großen Engagementbereichs Sport für das Thema „strategisches Freiwilligenmanagement“ ermöglicht.

 

Konkrete Zielsetzung

Dieses Projekt strebt eine nachhaltige Implementierung von individuellen Bildungs- und Beratungsleistungen zur Unterstützung von freiwillig Engagierten, sowie deren Einsatzstellen im Bereich der Organisationsentwicklung an. Neben der Förderung der Engagementfreundlichkeit und Anerkennungskultur in der Region und in den Organisationen, erfolgt außerdem ein gewinnbringender Schulterschluss von Wirtschaft, Politik und Ehrenamt zur Stärkung des bürgerschaftlichen Engagement.

Beschreibung des innovativen Charakters

Ein übergreifendes Kompetenzzentrum für die Bildung des Ehrenamts im Verbund mit der Freiwilligen Agentur wird in dieser Form regional nicht angeboten. Die Unterstützung des freiwilligen Engagements (politisch, individuell, institutionell) wird auf eine neue Ebene gehoben (unter Berücksichtigung des stetigen Wandels der Bedürfnisse des Ehrenamts). Durch enge sektorenübergreifende Zusammenarbeit werden neue Zielgruppen erschlossen und ein Wissenstransfer zwischen den Einrichtungen ermöglicht.

Vorgesehene Maßnahmen

Zunächst basiert das Projekt auf einem Aufbau von professionellen Netzwerkstrukturen, die es ermöglichen, Synergien zu identifizieren und im Laufe des Projekts fördernd einzusetzen. Die Markenbildung "Grafschafter Ehrenamtsakademie" steht in den ersten Wochen im Vordergrund, um das Konzept nachhaltig positiv aufzuladen. Die GEsA entwickelt neue auf die Bedürfnisse von Ehrenamtlichen zugeschnittene Fortbildungsangebote oder führt die Maßnahmen gemeinsam mit Partnern durch. Bedarfe an Qualifizierungsmaßnahmen sollen im Rahmen von GEsA z.B. durch eine Befragung ermittelt werden, um adäquate Angebote zu kreieren. Die institutionelle Komplementärberatung (Engagementberatung) wird auch sportfremden Institutionen zugänglich gemacht, um Wissenstransfer vom und für den Sport zuzulassen.

Erfolgskriterien

Im Rahmen der GEsA sollen die langjährige Erfahrung in der Beratung und Qualifizierung von Ehrenamtlichen sowie die Erfahrung in der institutioneilen Beratung im Sport gewinnbringend gebündelt werden. Dadurch, dass der KreisSportBund und die Freiwilligen Agentur über ein gewachsenes sektorenübergreifendes Netzwerk von Akteuren und Organisationen des bürgerschaftlichen Engagements verfügen, gelingt dies durch Kooperationen mit Partnern vor Ort, die ihre Expertise in die Akademie einbringen.

Beteiligte Organisationen

Neben dem KSB Grafschaft Bentheim als Projektinitiator sind der Landessportbund Niedersachsen e.V. (LSB), die LAG Region Grafschaft Bentheim e.V. (LEADER-Region Grafschaft Bentheim), der Landkreis Grafschaft Bentheim (sowie Städte und Samtgemeinden) und die Freiwilligen Agentur Grafschaft Bentheim e.V. an diesem Projekt beteiligt.

Facebook

Suche

Newsletter

Kontakt

NeinEinverstanden

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Zur Verbesserung unserer Dienste möchten wir gerne Ihre Nutzung der Website mit Hilfe von Google Analytics auswerten. Sind Sie damit einverstanden? Weitere Infos sowie die Möglichkeit, der Zustimmung zu widersprechen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.