Anerkennung, Wertschätzung und Zuneigung vermitteln und geben

Dransfelder Sport-Club e. V.

Projektbeginn: 01.05.2017

Projektende: 30.04.2018

Kurzbeschreibung des Projektes

Im Rahmen der durchgeführten Ausbildung zum Freiwilligenmanager wollen wir die Gewinnung, Betreuung und Verabschiedung von Mitarbeitern verbessern. Dies soll durch vielfältige Maßnahmen erreicht werden, die in naher Zukunft angedacht und umgesetzt werden sollen. Ein familiäres Vereinsklima soll dargestellt und gelebt werden und ebenfalls eine vielfältige Vernetzung mit den Dransfelder Vereinen und Organisationen erreicht werden, um so Synergieeffekte zu erzielen. Die Kommunikation und der Informationsfluss soll ebenfalls verbessert werden. Die Wertschätzung jeder Tätigkeit steht im Vordergrund.

Beschreibung der Ausgangslage

Vor Beginn des Projektes waren viele Ideen schon vorhanden, wurden aber nicht konkret festgehalten, gelebt und umgesetzt.

Was soll durch das Projekt erreicht werden?

Wir wollen den Gemeinsinn stärken, das Ehrenamt in der Außendarstellung aufwerten und somit auch neue Ehrenamtliche jeden Alters, eventuell auch nur für kurzfristige Projekte ansprechen und gewinnen. Über die Vernetzung mit anderen Vereinen wollen wir Synergieeffekte in Anschaffungen, Veranstaltungen, Ausleihe von bereits vorhanden Inventar und Personalunterstützung bei gemeinsamen Veranstaltungen erreichen.

Welche Maßnahmen wurden im Verlauf des Projektes umgesetzt?

Workshop
Ehrenamtstag - Stille Helfer

Was hat sich im Verein / Verband durch das Projekt verändert?

Das Thema Vereinsentwicklung, Kommunikation und Wertschätzung ist ein ständiges Thema und wird auch innerhalb des Vereins stärker wahrgenommen und gelebt.

Was können andere Vereine / Verbände aus Ihrem Projekt lernen?

Den Mut aufbringen sich auch einmal zu hinterfragen, ob die Organisationsstruktur und Verhaltensstruktur noch zeitgemäß ist. Hilfe des LSB und KSB in Anspruch nehmen, sowie alle Ehrenamtlichen im Verein an diesem Prozess teilnehmen zu lassen. Dinge auch schriftlich zu fixieren, um immer wieder eine Rückkoppelung vorzunehmen.

Was hat Ihnen bei der Umsetzung des Projektes geholfen?

Die Beratung und Ausbildung zum Vereinsmanager beim LSB Nds., sowie die Mithilfe durch den KSB Göttingen. Die Fördermittel des LSB unterstützen diesen Weg.

Was hat Sie bei der Umsetzung des Projektes behindert?

Immer wieder der Zeitfaktor und die Ehrenamtlichen davon zu überzeugen, diesen Weg mitzugehen und Ängste für Neues abzubauen.

Was würden Sie beim nächsten Projekt anders machen?

Im Vorfeld die Ehrenamtlichen noch mehr mitnehmen und über die Zielsetzungen informieren

Wie wird das Projekt im Verein / Verband weitergeführt?

Im geschäftsführenden Vorstand steht das Thema an 1. Stelle und wird fortlaufend weiter angedacht und bearbeitet, in Zusammenarbeit mit allen Ehrenamtlichen des Vereins

Beurteilung des Projektes

Wir stehen an einem guten Anfang, müssen aber immer wieder das Projekt fortschreiben und mit Leben ausfüllen.

Facebook

Suche

Newsletter

Kontakt