Ehrentag der TSG Nordholz - Ehrung von ehrenamtlichen Helfer/innen für das Sportjahr 2018

TSG Nordholz

Projektbeginn: 18.04.2019

Projektende: 28.06.2019

Kurzbeschreibung des Projektes

Bei dem Ehrentag der TSG Nordhoiz handelt es sich um eine Veranstaltung zur Würdigung und Wertschätzung der Arbeit von Ehrenamtlichen für unseren Verein. Ein Sportverein wird vom Engagement der ehrenamtlichen Helfer/innen getragen. Diese Menschen sind von unschätzbarem Wert für einen Sportverein. Sie sind für das aktive Leben des Vereins eine elementaren Säule. Der Vorstand ehrt die ehrenamtlichen Helfer/innen aus dem vergangenen Sportjahr für ihre Leistungen und Tätigkeiten. Die Geehrten werden mit einer kleinen Laudatio den anwesenden Gästen, hierzu gehören auch die Spender und Sponsoren, vorgestellt. Es folgt eine Danksagung mittels Urkunde und einem Präsent- bzw. Fitnesskorb sowie gern. Geschäftsordnung ggf. die Verleihung einer Ehrennadel. Im Sinne des Leitsatzes:

-WIR LEBEN SPORT-

 

Beschreibung der Ausgangslage

Eine Analyse der Mitglieder des erweiterten Vorstandes hat ergeben, dass es in der TSG Nordholz nur wenig spartenübergreifende Begegnungen und Kooperationen gibt. Darüber hinaus wird der Stellenwert, den ehrenamtliche Helfer/innen haben, oftmals vergessen. Eine Veranstaltung, bei der die Ehrenamtlichen im Mittelpunkt stehen sollte kreiert. Ergänzt wurde diese Idee dadurch, dass auf diesem Wege auch Aufmerksamkeit für das Ehrenamt geschaffen wird und ein spartenübergreifendes Kennenlernen stattfindet mit dem Resultat eines informativen Austausches.

 

Was soll durch das Projekt erreicht werden?

Das primäre Ziel des "Ehrentags der TSG Nordhoiz" ist die Stärkung des Ehrenamts. Durch die Veranstaltung soll die Wichtigkeit jedes Ehrenamtlichen in den Vordergrund gestellt werden. Ihnen soll gezeigt werden, dass der Vorstand sich dessen bewusst ist, dass sie das Grundgerüst des Vereins sind. Die Elementarteile, die für den Fortbestand erforderlich sind.

Durch die lockere Atmosphäre in Verbindung mit einem Grilltest und ein paar sportlichen Darbietungen aus den Abteilungen wird ein "WIR-Gefühl" vermittelt, welches den Zusammenhalt des gesamten Vereins stärkt.

 

Welche Maßnahmen wurden im Verlauf des Projektes umgesetzt?

Der Vorstandsvorsitzende hat sich mit Unterstützung einer ehrenamtlichen Beraterin, ausgebildete Veranstaltungsmanagerin und Sportwissenschaftlerin, mit der Planung der Veranstaltung befasst. Es wurden ca. 27 Einladungen an die Ehrenamtlichen verschickt. In Abstimmung mit den Übungsleitern ist ein Programm zusammengestellt worden, um neben den Ehrungen ein bisschen für Abwechslung zu sorgen. Es handelte sich in diesem Fall um Gruppierungen aus der Sparte "Turnen’’, die als Schwerpunkt herausgegriffen wurde. Darbietungen von den Kleinen "Kinderturnen" bis hin zu den jungen Tänzerinnen und der FitGym-Gruppe (Teilnehmerinnen ab 45 Jahre) wurden durch die Qbungsleiterinnen und ihren Gruppenmitgliedern ausgearbeitet.

 

Was hat sich im Verein / Verband durch das Projekt verändert?

Was sich langfristig verändern wird, kann zum derzeitigen Zeitpunkt noch nicht benannt werden. Aber was positiv bewertet werden kann ist, dass über die Flälfte der eingeiadenen Ehrenamtlichen anwesend waren. Die Einladung wurde von vielen, auch von denen, die aufgrund von anderen privaten/dienstlichen Verpflichten nicht teilnehmen konnten, als wertschätzend angesehen.

Die Veranstaltung hat auf jeden Fall für ein verbessertes Ansehen des Ehrenamts beigetragen und auch der Verein bzw. die Vorstandsarbeit wird so positiv gestärkt.

 

Was können andere Vereine / Verbände aus Ihrem Projekt lernen?

Man kann daraus lernen, dass eine Veranstaltung für Ehrenamtliche eine Geste ist, die sehr gut angenommen und aufgenommen wird. Die Geehrten fühlen sich wertgeschätzt, ihre Leistung und Engagement wird gewürdigt. Diese Haltung stärkt auch den Verein und sorgt für positives Image. Persönliche Einladungen erwecken einen besseren Eindruck und damit können die - teilweise älteren Ehrenamtlichen - auch besser umgehen.

 

Was hat Ihnen bei der Umsetzung des Projektes geholfen?

Die Einplanung von haushälterischen Mitteln mit der Unterstützung durch den LSB. Kompetentes Personal (ausgebildete Veranstaltungsmanagerin und Sportwissenschaftlerin) für die Planung und Umsetzung der Veranstaltung.

 

Was hat Sie bei der Umsetzung des Projektes behindert?

Die Veranstaltung wurde aufgrund der Terminlage für die Sportstätte bereits auf Ende April gelegt.


Das Wetter war leider nicht einladend, weil es während des gesamten Veranstaltungszeitraums geregnet hat und kalt war. Ungünstig für eine Outdoor-Veranstaltung. Man war spontan und flexibel und behalf sich mit Pavillons, so dass die Ehrungen unter einem Dach stattgefunden haben. Eine gemütliche Gesprächsatmosphäre kam bei der Wetterlage aber leider nicht auf. Lerneffekt: eine noch optimalere "Schiecht-Wetter-Variante" ausarbeiten, ggf. mit Verlegung des Veranstaltungsortes.

Was würden Sie beim nächsten Projekt anders machen?

Die Schwierigkeit bei der Terminfindung liegt in der Verfügbarkeit der Sportanlage: Termin an einem Sonntag, an dem kein Fußballspiel auf dem Sportplatz ausgetragen wird. Dennoch müsste ggf. beim nächsten Mal doch eher in den Mai/Juni gegangen werden. In diesem Fall hätte man auch mehr Zeit für die Planungen.

Die Benennung der Ehrenamtlichen, die geehrt werden sollten, wurden erst auf der erweiterten Vorstandssitzung im Februar bekannt gegeben. Evtl, sollten die Namen bereits in der November-Sitzung übermittelt werden.

 

Wie wird das Projekt im Verein / Verband weitergeführt?

Der Ehrentag der TSG Nordholz soll fortgesetzt werden. Es muss im erweiterten Vorstandskreis überlegt werden, ob eine jährliche Austragung erfolgen soll oder ob man einen Rhythmus von 2-3 Jahren anstrebt.

 

Beurteilung des Projektes

Aus Sicht des Organisationsteams war die Veranstaltung erfolgreich. Es gibt Kleinigkeiten, die an der Veranstaltung und der Organisation noch verbessert werden können, aber der Grundgedanke wurde von allen Beteiligten in jeder Hinsicht positiv angenommen. Da es sich um eine Outdoor-Veranstaltung handelt, steht und fällt natürlich alles immer mit dem Wetter. Hiermit hatten wir leider Pech, denn es hat ausnahmslos geregnet und war kalt.

Folglich mussten die geplanten Darbietungen der Turngruppen zum Teil umgestaltet werden und räumlich verlagert werden. Der vorgenommene Umfang der Darbietung wurde verändert. Dennoch waren die ehrenamtlichen Helfer/innen davon angetan davon, dass Ihnen ein eigenes Fest gewidmet wurde und Ihnen auf diese Art und Weise - vor Publikum - für Ihre Unterstützung/Leistung bei der TSG Nordholz gedankt wurde.

 

Facebook

Suche

Newsletter

Kontakt