Jugendentwicklung durch Stärkung des ehrenamtlichen Jugend-Ausschusses

Achimer Golf Club e.V.

Projektbeginn: 01.04.2016

Projektende: 30.11.2016

Kurzbeschreibung

Der Achimer Golf Club hat viele ehrenamtliche Mitglieder, die in den verschiedenen Ausschüssen und Ämtern den Golfsport für Jung und Alt erhalten und fördern wollen. Da gerade die Sportart Golf einen extrem hohen Altersdurchschnitt seiner Mitglieder in ganz Deutschland und Niedersachsen verzeichnet, steht die aktive Jugendförderung mit all seinen Bereichen ein hoher Stellenwert schon jetzt und noch mehr in der Zukunft zu. Es geht darum den bestehenden Jugendmitgliedern eine förderliche Umgebung zu bieten und gleichzeitig neue Mitglieder für die Jugendteams zu gewinnen.

Diese Aufgabe hat sich der Jugendausschuss auf die Fahne geschrieben und möchte nun mit einer professionellen Struktur für die Förderung der Jugendlichen und der Neugewinnung dieser sich weiter entwickeln. Der Achimer Golf Club möchte seine ehrenamtlichen Mitglieder stärken und sie bei ihrer Arbeit unterstützen. Kommunikation nach innen und außen, Kooperationen mit umliegende Schulen und Vereinen, sowie Impulsveranstaltungen für Eltern sollen diese Entwicklung forcieren. Maßnahmen zur Qualifizierung und Stärkung des Ehrenamtes benötigen daher eine strukturelle Basis, die somit aufgebaut und durchgeführt werden soll.

 

Beschreibung der Ausgangslage / Situation vor Projektstart

Der Jugendausschuss des Achimer Golf Clubs zeichnete sich besonders durch die hohe Anzahl an Mitgliedern aus. Die Herausforderungen lagen daher in der Kommunikation, eine klare Einteilung von Aufgaben und Zuständigkeiten, sowie eine Struktur zu installieren, die die Arbeit effektiv und zielorientiert macht. Diese Struktur war vor der Maßnahme nie verfasst worden und somit entwickelte sich der Wunsch, den Jugendausschuss mit professionellen und effektiven Strukturen aufzustellen und somit eine solide Grundlage zur ehrenamtlichen Arbeit zu schaffen. Weiterhin verfügten die Mitglieder des JA über Weiterbildungswünsche im Bereich der Kommunikation, um diese in der Kooperation mit Eltern, Kindern, Trainern und Dem Golf Club selbst anzuwenden. Ein Marketingkonzept zum Erhalt und Vergrößerung der jugendlichen Mitglieder lag ebenfalls nicht vor. Ein Kooperationskonzept mit Schulen fehlte bzw. gab es nur vereinzelt.

 

Konkrete Zielsetzung

- Entwicklung einer professionellen Förderungsstruktur der Jugendabteilung mit klaren Aufgaben und Zuständigkeiten für effektiveres und damit einfacheres Arbeiten der ehrenamtlichen Mitglieder
- Erstellung eines Kommunikations- und Kooperationskonzeptes mit den Umliegenden Schulen und Vereinen
- Stärkung des Ehrenamtes durch qualifizierte Maßnahmen (Workshops, Coaching) zur Durchführung der vereinbarten Aufgaben

 

Welche Maßnahmen wurden im Verlauf des Projektes umgesetzt?

Das Projekt unterteilte sich in Workshops mit dem gesamten Jugendausschuss, Workshops mit Kleingruppen des Jugendausschusses und individuellen Beratungsstunden. Gestartet wurde mit einer Kick-off Veranstaltung zur Zielsetzung des Projektes. Gefolgt von einer Analyse der Ist-Sittuation, Zielsetzungsworkshop, Erstellung einer Aufgaben- und Zuständigkeitsstruktur (Raci-Matrix), Entwicklung von Marketing- und Kooperationsmaßnahmen für umliegende Schulen und weitere Einrichtungen der Zielgruppe der Kinder und Jugendliche.

 

Was hat sich im Verein / Verband durch das Projekt verändert?

Der Achimer Jugendausschuss hat nun eine solide Aufgaben und Zuständigkeitsstruktur. Die einzelnen Mitglieder wissen um ihre Aufgaben, der Vorstand Jugendausschuss hat eine klare Übersicht, um unterstützen zu können. Dadurch weiß der Golf Club (Manager, Sekretariat, Trainer) wer der genaue Ansprechpartner für den jeweiligen Aufgabenbereich ist, was eine enorme Verbesserung der Kommunikation zur Folge hat. Die zur Verfügung stehende Zeit der ehrenamtlichen Mitglieder wird viel effizienter genutzt, was einen positiven Einfluss auf das Ergebnis der Aufgaben und die Freude an diesem hervorzeigt.
Das nun entstandene Marketing und Kooperationskonzept schließt die Lücke zwischen Club und Ehrenamt und trägt zur klaren Aufgabenverteilung ebenfalls bei.

 

Was können andere Vereine / Verbände aus Ihrem Projekt lernen?

Die Schaffung klarer Verantwortlichkeiten in den einzelnen Ausschüssen ist wichtig für erfolgreiches ehrenamtliches Engagement. Damit kommt es zu weniger Konflikten und die Arbeit ist zielorientiert und macht Spaß. Die Motivation der einzelnen Ausschussmitglieder steigt.

 

Was hat Ihnen bei der Umsetzung des Projektes geholfen?

Die größte Flerausforderung war die Terminfindung und Übereinstimmung bei allen Mitgliedern des Jugendausschusses. Besonders die Flexibilität der Mitglieder und des Trainers ermöglichten den permanenten Austausch und Erarbeitung.

 

Was hat Sie bei der Umsetzung des Projektes behindert?

Die größte Herausforderung war die Terminfindung und Übereinstimmung bei allen Mitgliedern des Jugendausschusses, des Trainers, des Golf Clubs (Manager) und der Golf-Trainer.

 

Wie wird das Projekt im Verein / Verband weitergeführt?

Besonders die Aufgaben- und Zuständigkeitsstruktur der Raci-Matrix ist ein fester Bestandteil des Jugendausschusses geworden. Neue aufgaben werden sofort aufgenommen und Zuständigkeiten festgelegt. Jedes Mitglied des JA erhält im Anschluss die aktuelle Übersicht. Dadurch sind klare Zuständigkeiten vorhanden und Missverständnisse ausgeräumt.

Die Marketing- und Kooperationsplanung wurde bereits begonnen und wird weiter geführt. Im Januar 2017 folgen Gespräche mit allen umliegenden Grundschulen und ein Sichtungstag wurde für den April 2017 festgelegt. Der Grundstein ist gelegt und ins Rollen gebracht. Nun werden in den kommenden Monaten die Maßnahmen umgesetzt und regelmäßig optimiert.

 

Beurteilung des Projektes

Durchweg positiv, durch die Arbeit in den Workshops wurde der Zusammenhalt im Jugendausschuss gestärkt und jedes Mitglieder hat zur neuen Struktur beigetragen. Besonders positiv ist aufgefallen, dass die Kommunikation zwischen den verschiedenen Stellen, Jugendausschuss, Trainer und Golf-Club (Manager) gestärkt wurde.

 

Facebook

Suche

Newsletter

Kontakt