Neu im Vorstand? Das Seminar für Einsteiger!

Kreissportbund Osnabrück-Land e.V.

Projektbeginn: 01.10.2018

Projektende: 31.12.2018

Kurzbeschreibung des Projektes

Mit der Veranstaltung "Neu im Vorstand? Das Seminar für Einsteiger!" möchte die Sportregion Osnabrück Stadt und Land e.V. den neu gewählten Vorstandsmitgliedern den Einstieg in ihr Funktionsamt erleichtern und sie im Netzwerk willkommen heißen.
In einer 2,5 stündigen Veranstaltung am 29.11.2018 wurden die Service- und Dienstleistungen sowie die ehrenamtlichen und hauptberuflichen Ansprechpartner vorgestellt.
In einer zweiten Phase erfolgte die Kurzpräsentation der vier Handlungsfelder Sportentwicklung, Vereins-/Organisationsentwicklung, Sportjugend und Bildung. Ergänzt wurde das Handlungsfeld Vereinsservice durch die hauptberuflichen Mitarbeiterinnen in den Geschäftsstellen
Den Abschluss bildete ein informeller Teil, der zur Vernetzung der Funktionsträger diente.

Durchgeführt wurde die Veranstaltung durch die Sportregion Osnabrück Stadt und Land e.V..
Antragsteller war der Kreissportbund Osnabrück-Land e.V.

Beschreibung der Ausgangslage

In den letzten Jahren war stets zu vermerken, dass gerade in den Monaten April-Juni verstärkt neu gewählte Funktionsträger den Kontakt zu den Geschäftsstellen der Sportbünde suchten.
Wie unterstützt der LSB/KSB/SSB unseren Sportverein? Wer sind die Ansprechpartner für mich? Wer kann mir helfen, da ich neu im Amt bin? Diese Fragen traten bei allen Gesprächen auf.

Was soll durch das Projekt erreicht werden?

Wir wollen die neuen Funktionsträger persönlich willkommen heißen.
Dieses Ziel und auch der Schwerpunkt in der ersten Phase der Veranstaltung oblag dem Ehrenamt in der Sportregion Osnabrück Stadt und Land e.V.

Wir wollen den neuen Funktionsträger in die Handlungsfelder Sportentwicklung, Vereins-/Organisationsentwicklung, Sportjugend und Bildung sowie Vereinsservice einen Einblick geben und die Möglichkeit geben, eigene Vereinsprojekte anzusprechen.
Dieses Ziel - Schwerpunkt der zweiten Phase - wurde durch die hauptberuflichen Sportreferenten sowie die Mitarbeiterinnen der Geschäftsstellen durchgeführt.

Wir wollen, dass sich die neu gewählten Funktionsträger einander kennenlernen und vernetzen.
Der informelle Abschluss stand für dieses Ziel/diesen Schwerpunkt.

Welche Maßnahmen wurden im Verlauf des Projektes umgesetzt?

Die erste Phase wurde voll umgesetzt und entgegen der beiliegenden Ablaufplanung zeitlich ausgeweitet.
In Kleingruppen kamen die neu gewählten Funktionsträger ins Gespräch (Name, Verein, Funktion, pers. Herausforderung). Jede Kleingruppe wurde durch ein Vorstandsmitglied der Sportbünde begleitet. Diese hatten die Aufgabe, die Informationen zu dokumentieren. Im Anschluss an die Kleingruppengespräche stellten die ehrenamtlichen Vorstandsmitglieder der Sportbünde ihre Tisch vor.

Der Einblick in die o.a. Handlungsfelder erfolgt zu einen durch eine ppt. Präsentation, die auch eine Vorstellung der Sportregion Osnabrück Stadt und Land e.V. mit einbezog, sowie durch Kurzpräsentationen an fünf Stellwänden, die in fünf Durchgängen erfolgten. Die Rückmeldungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zeigten, dass diese Form sehr positiv gesehen wurde,

Die Möglichkeit beim informellen Abschluss Kontakt zu anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern aufzunehmen wurde stark wahrgenommen.

Was hat sich im Verein / Verband durch das Projekt verändert?

Durch diese Veranstaltung, an der die ehrenamtlichen Vorstandsmitglieder der Sportbünde und die hauptberuflichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fast vollständig teilnahmen, haben wir der Sportregion Osnabrück Stadt und Land e.V. ein Gesicht gegeben. Die persönlichen Momente haben bei dieser Veranstaltung überwogen.

Was können andere Vereine / Verbände aus Ihrem Projekt lernen?

Diese Veranstaltung muss weit im Voraus terminlich geplant werden, damit, wie oben dargestellt, das (fast) gesamte Team der Sportregion (Ehrenamt und Hauptberuf) teilnimmt.
Gerade die oben dargestellt Verbindung - Ehrenamt stellt das neue Ehrenamt vor - war der sehr wertvolle Einstieg in die Veranstaltung.

Was hat Ihnen bei der Umsetzung des Projektes geholfen?

In der Vorbereitung der positive Kontakt zwischen den Sportreferenten, ferner die Zusammenarbeit in der Sportregion Osnabrück Stadt und Land e.V..

Was hat Sie bei der Umsetzung des Projektes behindert?

Geplant war, dass wir über das Team-EDV beim LSB die Funktionsträger benannt bekommen, die neu im Amt sind, um diese persönlich einzuladen.
Leider war diese Filterung nicht möglich. Somit mussten wir alle Sportvereine der Sportregion anschreiben/anmailen, um für diese Veranstaltung zu werben.

Was würden Sie beim nächsten Projekt anders machen?

In der Ablaufplanung hatten wir insgesamt 2 Stunden vorgesehen. Das war sehr sportlich.
In der Umsetzung konnten wir bemerken, dass der Austausch (erste Phase) sehr positiv angenommen wurde.
Insgesamt würden wir die Zeitplanung ausweiten und den persönlichen Momenten mehr Zeit geben.
Ferner wird eine Folgeveranstaltung in der ersten Jahreshälfte stattfinden.

Wie wird das Projekt im Verein / Verband weitergeführt?

Wir habe für das Jahr 2019 eine Veranstaltung für den 27.06.2019 terminiert.

Beurteilung des Projektes

Bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern kam die Veranstaltung sehr positiv an, entweder durch direkte Ansprache zum Schluss der Veranstaltung oder durch Kontakte in den Folgetagen.
Das Ehrenamt in der Sportregion Osnabrück Stadt und Land e.V. hat diese Veranstaltung als hervorragend empfunden und eine Fortführung in den kommenden Jahren als Ziel gesetzt.

Insgesamt war und ist das Projekt als sehr positiv zu bewerten.

Facebook

Suche

Newsletter

Kontakt