TSGK Ernte-Dank-Fest

TSG Königslutter

Projektbeginn: 02.11.2018

Projektende: 02.11.2018

Kurzbeschreibung des Projektes

Wir haben ein Fest für unsere Ehrenamtfichen, Freiwilligen und Helfer organisiert. Viel zu selten werden solche Ämter mit Anerkennung gewürdigt und sich bedankt. Deshalb haben wir einen Abend in angenehmer Atmosphäre geschaffen, bei dem ein Austausch bei Musik und Verpflegung möglich war.

Zum einen sollte ein Austausch unter den Ehrenamtlichen, Freiwilligen und Helfer erfolgen und zum anderen wollten wir Rückmeldungen erhalten, um Verbesserungspotentiale bestimmen zu können.

Beschreibung der Ausgangslage

Die Situation ist bei uns wie in den meisten Vereinen. Es sind zu wenig Übungsleiter vorhanden und wenn Interessenten da sind, sind die Forderungen für die Vergütung sehr hoch. Es ist schwierig neue Übungsleiter zu finden und vor allem zu halten.

Was soll durch das Projekt erreicht werden?

Das primäre Ziel vom ’TSGK Ernte-Dank Fest" ist die Stärkung des Ehrenamts. Durch die Veranstaltung soll die Wichtigkeit jedes Ehrenamtlichen in den Vordergrund gestellt werden. Sie sollen erkennen, dass wir wissen, dass ohne sie der Verein nicht funktionieren kann.

Ein weiteres Ziel ist, dass sich die Übungsleiter aus den verschiedenen Abteilungen kennenlernen und austauschen. Dadurch soll ein "Wir-Gefühl" entstehen und gestärkt werden (Förderung des Zusammenhalts).

Welche Maßnahmen wurden im Verlauf des Projektes umgesetzt?

Durch Feedback-Zettel konnten die Übungsleiter anonym ihre Meinung äußern. Dadurch können wir konkrete Verbesserungspotentiale erkennen, an denen wir als Verein Arbeiten müssen.

 

Was hat sich im Verein / Verband durch das Projekt verändert?

Was sich langfristig verändert kann zu so einem frühen Zeitpunkt noch nicht benannt werden. Aber was sich schon vor der Veranstaltung merkbar gemacht hat, waren die positiven Rückmeldungen zu der Einladung. Übungsleiter, die an der Veranstaltung nicht teilnehmen konnten, haben sich trotzdem für die Einladung bedankt und geschrieben, dass es eine sehr schöne Idee und Geste ist.

Die Wahrnehmung der Ehrenamtlichen gegenüber dem Verein wurde positiv gestärkt.

Was können andere Vereine / Verbände aus Ihrem Projekt lernen?

Dass ein Fest für Ehrenamtliche eine Geste ist, die sehr gut angenommen wird. Das zeigt all den Übungsleitern und Funktionären und Helfern, dass der Verein die Arbeit derer sieht und auch würdigt. Der Verein wird positiver wahrgenommen.

Was hat Ihnen bei der Umsetzung des Projektes geholfen?

-    eine sehr engagierte Öffentiichkeitswartin aus dem Vorstand
-    Hilfe der FSJ 1er
-    am Ende der Veranstaltung die freiwillige Hilfe von Ehrenamtlichen beim Aufräumen (diese sind einfach unbezahlbar)

Was hat Sie bei der Umsetzung des Projektes behindert?

Ein Faktor, der zeitliche Verzögerungen ausgeiöst hat, waren die Rückmeldungen der Eingeladenen. In der Einladung wurde eine Rückmeldefrist angegeben. Lediglich die Hälfte der Personen (ca. 70) hat sich innerhalb der Frist entsprechend gemeldet. Danach wurde zusätzlich eine Erinnerungsmail an die Personen gesendet, die sich nicht gemeldet haben. Durch diese zeitliche Verschiebung wurde die Zeitspanne kleiner, das Essen rechtzeitig vorzubestellen.

Was würden Sie beim nächsten Projekt anders machen?

Die zeitliche Planung wurde sich nach vorne verschieben, d.h. der Veranstaitungstermin sollte früher festgelegt werden, damit ebenfalls die Einladungen schneller versendet werden können.

 

Wie wird das Projekt im Verein / Verband weitergeführt?

Das Ernte-Dank-Fest soll sich zu einer festen Institution entwickeln, das mindestens alle 1-2 Jahre stattfinden soll. Eine jährliche Wiederholung wäre ideal, wenn die Kosten gedeckt werden können.

 

Beurteilung des Projektes

Als Verantwortlicher fällt meine Beurteilung sehr positiv aus. Es gibt Kleinigkeiten, die an der Veranstaltung und der Organisation noch verbessert werden können, aber der Grundgedanke wurde von allen Beteiligten in jeder Hinsicht positiv angenommen. Die Freude über die Einladung war groß und das auch von Ehrenamtlichen, die nicht teilnehmen konnten. Zusätzlich gab es nach dem Fest Rückmeldungen, dass so etwas die Motivation steigert.

D.h. wir haben unsere Ziele erreicht und konnten das Ehrenamt hervorheben und in Zukunft dadurch hoffentlich merkbar stärken.

Facebook

Suche

Newsletter

Kontakt