„Nach dem 01.10.1965, als I. Jäger durch Heirat von Eltze bei Peine nach Hillerse gezogen war, hat sie hier die Turnsparte durch Unterstützung von Heini Plate und Felix Glados wieder ins Leben gerufen. 30 Jahre blieb sie Turn-Spartenleiterin.

Über Jahre hinweg hat die Vereinsheldin das Angebot in unserem Verein erweitert: Eine weibliche Jugend- und eine Damen-Gymnastikgruppe kamen hinzu. Jägers Aerobic-Angebot war im Landkreis Gifhorn das 1. Angebot dieser Art. Der TSV Hillerse konnte in dieser Zeit vor allem deshalb viele Neuzugänge aus 8 der umliegenden Orte verzeichnen.

Später trainierte Jäger auch noch eine Jazz-Dance-Gruppe und widmete sich mehr dem Gesundheitssport. Sie erwarb durch Weiterbildung mehrere Zertifikate und die Berechtigung Kurse im Gesundheitssport anzubieten.

Dieses Angebot wurde dann ab 1997 nach Einladung auch von Herren in Anspruch genommen. Dies war nahezu einmalig, da eigentlich gemischte Gruppen in der Wirbelsäulengymnastik zu dieser Zeit noch nicht üblich waren.

Zusätzlich erwarb die Vereinsheldin noch 2 Übungsleiter-Lehrscheine (1981 für Senioren-Gymnastik, 2001 für geselliges Tanzen), die sie stets verlängerte. Sie besuchte hierfür immer wieder Fortbildungen.

 

Außerhalb des Vereins gründete sie im März 1981 mit 13 Frauen den DRK Arbeitskreis und zwei DRK Gymnastik-Gruppen im Folgejahr, die von ihr über 9 Jahre lang geleitet wurden. DRK-Übungsleiter-Betreuerin im DRK Kreisverband Gifhorn war sie außerdem.

 

Als herausragendes Erlebnis schildert Jäger ihre Teilnahme an der Eröffnungsveranstaltung beim Deutschen Turnfest 1987 im Berliner Olympia-Stadion.

 

Seit 3 Jahren hat Jäger ihre Tätigkeit als Übungsleiterin zurückgefahren und auf die TSV-Tanzgruppe reduziert. Diese trifft sich regelmäßig allerdings weiterhin zum Training, zum Feiern und auch zu Auftritten in und um Hillerse herum.“

Facebook

Suche

Newsletter

Kontakt