„Michael ist jetzt 64 Jahre alt und hat in der Region den Kampfsport etabliert. Er führt sein Dojo nun seit 33 Jahren und wird es erfolgreich Ende 2015 an seinen Nachfolger übergeben. Trotzdem steht er weiterhin als Vertretungstrainer und Berater und Ehrenmitglied dem Verein zur Verfügung. Selbst eröffnete Schwesterdojos in der Region hat er bereits an andere Dojoleiter übergeben. Eine derartige ehrenamtliche Kontinuität ist beispielhaft. Im Laufe der Jahre haben sich in der Region dadurch auch andere Kampfsportarten wie Taekwondo, Aikido und weitere etabliert.“

Facebook

Suche

Newsletter

Kontakt