Ich nominiere Hermann Gerken zum Vereinshelden, weil es ohne ihn den Hatzter Sportverein in jetziger Form ganz gewiss und evtl. sogar überhaupt nicht mehr geben würde. Seit 2011 ist Hermann 1. Vorsitzender des Vereins. In den letzten Jahren wurde das Angebot des Vereins, der 1962 als reiner Fußballverein gegründet wurde, komplett umgekrempelt. Zwar begann dieser Prozess schon mit seinen Vorgängern, Hermann jedoch hat es mehr als alle anderen verstanden, aus „unserem“ Sportverein einen Breitensportverein zu machen, der sich den demografischen Gegebenheiten unserer Orte super angepasst hat (Leider gibt es immer weniger junge Leute in unseren Orten, dafür werden die Vereinsmitglieder immer älter). Das heutige Sportangebot trägt dieser Entwicklung Rechnung – was in erster Linie Hermanns konsequentem Handeln zu verdanken ist. Hermann trat 1971 dem Verein bei, bereits 1973 übernahm er im Vorstand das Amt Schrift- und Kassenwart. Bis 1983, dann wurden die Funktionen getrennt und Hermann blieb weiterhin im Vorstand als Kassenwart, bis er 2011 den 1. Vorsitz übernahm. Hermann • Ist ein guter „Teamplayer“ und ein sehr guter Motivator, • leitet Sitzungen, Aktionen und Veranstaltungen souverän, • übernimmt Verantwortung, delegiert konsequent, • ist immer ansprechbar, hilfsbereit und zuverlässig, • ist bei (fast) jedem Arbeitsdienst dabei, • vertritt den Verein hervorragend bei allen möglichen Versammlungen, • ist sehr aktives Mitglied in zwei Männerturngruppen. Unter seiner Federführung nahm der Sportverein in den letzten Jahren sehr erfolgreich an überregionalen Wettbewerben, Fortbildungen und Aktionen teil, so z. B. „Sterne des Sports“ und „Engagement freundlicher Verein“. Doch nicht nur im Sportverein ist er aktiv, ebenso ist er • Mitglied im Schützenverein, war dort viele Jahre als stellv. Kassenwart in erweiterten Vorstand und war Schützenkönig • Ist als Schriftwart im Vereinsvorstand der „Fachwark Frün`n“ seit der Vereinsgründung vor 11 Jahren • Selbstverständlich Mitglied und auch einige Jahre im Kommando der Freiwilligen Feuerwehr Privat ist Hermann • Nicht mehr berufstätig, genießt ein sehr aktives Rentnerleben • Engagiert sich für das Gemeinschaftsleben in unseren Dörfern, ist immer zur Stelle, wenn z. B. Bäume gepflanzt werden sollen, Wege und öffentliche Flächen gereinigt, usw. • Viel unterwegs, mit dem Fahrrad oder zu Fuß: wandert z. B. durch Belgien, Italien oder Litauen, nimmt an den Zevener-4-Abend-Märschen teil, fährt mal eben mit dem Fahrrad seinen Sohn in Magdeburg besuchen (ca. 240 km) • Ein geselliger Typ, der durch seine freundliche und zuvorkommende Art immer und überall gern gesehen ist.

Facebook

Suche

Newsletter

Kontakt